Ich-Entwicklung

Damit Menschen überhaupt verantwortlich handeln können und wollen, ist eine gewisse Reife der persönlichen Handlungslogik nötig. Vor allem gilt dies für Individuen, die nicht nur selbst verantwortlich sein und handeln, sondern die fähig sein sollen, solche Menschen zu führen.

Forschungen zur Ich-Entwicklung haben gezeigt, dass sich die Reife der persönlichen Handlungslogik von Menschen – unabhängig von Persönlichkeit oder Intelligenz – entwickelt. Der Reifeprozess verläuft in Stufen, also nicht stetig. Die Stufen entwickeln sich in einer festen Reihenfolge und können nicht übersprungen werden. Wie die Voraussetzungen zur Ich-Entwicklung begünstigt werden können, ist keineswegs trivial. Gemäss der «Philosophie des Als Ob», die vor über hundert Jahren vom deutschen Philosophen Hans Vaihinger formuliert wurde, wird es erforderlich sein, Organisationen, Führung und Prozesse bewusst auf «etwas mehr» Verantwortung auszurichten, als tatsächlich vorausgesetzt werden kann.

Sicher ist: Es braucht auch die Erfahrung, dass man mit der eigenen Reife der persönlichen Handlungslogik an Grenzen stösst, bevor man sich einer weiteren Entwicklung öffnet. Mit der fortschreitenden Digitalisierung werden diese Grenzen deutlicher spürbar werden.

ein Auszug des Artikels “Verantwortung statt Hierarchie” von Felix Frei, Psychoscope 5/2017, Neue Arbeitswelten
Arbeitswelten – Psychoscope_05-17